Kloster Posa

Adresse:: Kloster Posa 10A, 06712 Zeitz, Deutschland (http://www.kloster-posa.de)

Bild (c) by Dampflion

Allgemeine Info's

Im Jahr 2013 wurde der Verein „Kultur- und Bildungsstätte Kloster – Posa e.V.“ gegründet, welcher es sich zur Aufgabe gemacht hat, den historischen Ort des ehemaligen Klosters wiederzubeleben. Im November des gleiches Jahres bekam er schließlich die Pacht des städtischen Geländes übertragen. Das Konzept Posa sieht vor, Angebote vor allem in den Bereichen der Kultur und Bildung zu schaffen, die Vernetzung und den Austausch in diesen Disziplinen zeitgenössisch und nachhaltig zu fördern sowie Aspekte des gemeinschaftlichen Lebens miteinander zu vereinen. Dazu zählen Themenschwerpunkte wie: Natur- und Umwelt, Medien und Kunst, Handwerk und Gewerbe, Gesellschaft und Technik, Wissenschaft und Wirtschaft. Aus dem Wunsch heraus das vorhandene und besondere Potential des Klostergeländes, der Stadt Zeitz und ihrer Umgebung zu stärken, setzen sich die Mitglieder für das Erschaffen neuer soziokultureller Strukturen in dieser Region ein.

Um Posa eine Nutzung als Veranstaltungs- und Seminarort zuzuführen, ist eine Infrastruktur notwendig, die nach und nach entstehen soll: Cafébetrieb und Hofladen mit einem Sortiment aus eigenen, regionalen und biologischen Produkten dienen zur Versorgung der Besucher und der dort lebenden Gemeinschaft. Eine Herberge erleichtert zudem einen Aufenthalt aus weiterer Entfernung. Verschiedene implementierte Werkstätten bieten die Möglichkeit, sich künstlerisch und handwerklich auszuleben und weiterzubilden.

Indem die Mitglieder des Vereins auch gleichzeitig Bewohner des Areals sind, entsteht eine Dichte zwischen Wohnen und Wirken, die dem einsten Klosterleben nahe kommt. Die Gruppe der Akteure ist bestrebt, in Auseinandersetzung mit internen und externen Vorstellungen und Werten, neue Ideen des Zusammenlebens zu formulieren („Posaer Manifest“). Dieses soll die Grundlage für die neue Klostergemeinschaft sein, um das Kultur- und Bildungsangebot auf Posa zu strukturieren.

Mit dem Bewusstsein über die repräsentative Funktion des Vereins durch den Aspekt der Öffentlichkeit werden Tätigkeitsfelder entwickelt und evaluiert. Beispielsweise entsteht eine Naturerlebnisschule, die inhaltlich nicht nur das Potential der hiesigen Natur weitervermittelt, sondern auch zum achtsamen Umgang mit ihr anregt. Damit leistet der Verein einen Beitrag zum notwendigen Bewusstsein für Nachhaltigkeit, was für die Haltung des Vereins zum Umgang mit ökologischen Ressourcen steht.

Die Symbiose aus einem bedeutenden Klosterareal in der Verbindung mit kreativen und engagierten Menschen kommt sowohl dem Ort an sich, wie auch, in nicht unerheblichem Maße, der Stadt Zeitz und ihrer Außenwirkung in den Bereichen Bildung, Kultur und Tourismus gleichermaßen zugute und gestaltet Zukunft auf der Basis von Tradition.

(Quelle: Kloster Posa)


Zurück